Juni   2019
M D M D F S S
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

PDF

Das Sommer-Programm 2019 als PDF-Datei zum Download

Sommerprogramm 2019

Anmeldung

Die Anmeldungen für alle Veranstaltungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und durch eine Rechnung bestätigt. Ein Rücktritt ist bis sieben Tage vor dem Termin möglich.

Änderungen des Programms vorbehalten.

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen – im Sommer Studienfahrten, im Winter Vorträge sowie je nach Anlaß Ausstellungsführungen – dienen neben der Geschichtsvermittlung auch den Kontakten und dem Austausch der Mitglieder untereinander.

Sommerprogramm 2019

Die fast 500 Jahre dauernde Zeit der römischen Herrschaft hat viele Spuren im Rheinland hinterlassen - zahlreiche Städte und Straßen haben römische Wurzeln, immer wieder werden neue archäologische Funde gemacht. Die Römer haben ihre ganz spezielle Kultur mitgebracht, der wir uns in diesem Sommer widmen wollen. Anläßlich der Sonntagsexkursionen werden wir daher unter fachkundiger Leitung den Arbeitsalltag in einer römischen Stadt wie Xanten und die Beziehungen zwischen Römern und Germanen betrachten.

In Köln verfolgen wir auf einem Rundgang ober- und unterirdische Spuren der einstigen römischen Architektur. Die Überreste römischer Lager und Kastelle quasi „vor unserer Haustür“ besuchen wir anläßlich einer Exkursion nach Krefeld, Neuss und Monheim. Ein Höhepunkt ist sicherlich die römische Eifelwasserleitung, deren Verlauf wir uns im Juli zum Teil erwandern werden. Die letzte Exkursion führt ins ehemalige Aliso (Haltern), um uns mit römischer Hygiene und Medizin vertrautzu machen.

Bei den beliebten Mittwochsführungen steht in diesem Jahr alles unter dem Motto „Gutes aus Düsseldorf in aller Munde“. Essen und Trinken in und aus Düsseldorf nähern wir uns ganz praktisch mit dem Besuch von bekannten hiesigen Produktionsstätten und ererfahren dabei, wie Altbier gebraut, Senf hergestellt, Korn gebrannt und Röggelchen gebacken werden.

Biergeschichte(n) in der Innenstadt

Die Brauerei Schumacher ist die älteste verbliebene Hausbrauerei Düsseldorfs - schon 1838 braute Matthias Schumacher auf der Citadellstraße Altbier. Seit 1873 befindet sich die Brauerei auf der Oststraße. Der Braumeister erläutert während der Besichtigung den Brauprozess, und zum Abschluss kann natürlich auch das fertige Produkt gekostet werden.

Datum, Uhrzeit 19.06.2019 16:00
max. Teilnehmer 25
Gelduba, Novaesium und Kastell „Bürgel“ - Die Römer vor der Haustür

Den besonderen Reiz dieser Exkursion machen nicht die kolossalen Prachtbauten aus, sondern die kleinen Gegenstände, die vom römischen Alltagsleben zeugen. Nach dem Besuch des Archäologischen Museums Linn machen wir eine Mittagspause in Neuss („Im Dom“, nicht im Fahrtpreis enthalten) und besuchen das Clemens-Sels-Museum, wo der recht eintönige Legionärsalltag gezeigt und mit den gängigen Klischees der „Sandalenfilme“ aufgeräumt wird. Danach geht es weiter nach Haus Bürgel, das vom Backen bis zur Schifffahrt die unterschiedlichsten Aspekte römischen Alltags zeigt.

Datum, Uhrzeit 30.06.2019 9:00
Termin-Ende 30.06.2019 17:30
max. Teilnehmer Unbegrenzt

Seit 1891 gibt es die Bäckerei Hinkel in Düsseldorf. Sie steht für traditionelles Backen in reiner Handarbeit. Bekannt ist die „Bäckerei für Brotfreunde“ vor allem für ihr kräftiges Sauerteigbrot mit rustikaler Kruste. Wie Brot, aber auch Kuchen und Teilchen hergestellt werden, erläutert Bäckermeister Josef Hinkel höchstpersönlich bei einem Rundgang durch seine Backstube in der Hohestraße.

Datum, Uhrzeit 24.07.2019 17:00
max. Teilnehmer 25
Der Römerkanal - der bedeutendste Technikbau nördlich der Alpen

Die römische Eifelwasserleitung nach Köln versorgte die Stadt täglich mit 20.000 Kubikmetern besten Trinkwassers aus fünf Quellen im Raum Nettersheim / Mechernich. Von dem 95,4 km langen Römerkanal sind auch heute noch beachtenswerte Reste vorhanden.

Datum, Uhrzeit 28.07.2019 9:00
Termin-Ende 28.07.2019 17:30
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Senfgeschichte(n) in der Altstadt

Diese Führung schlägt sozusagen den Bogen zu unseren Exkursionen, denn die Römer brachten den Senf, den sie auf ihren Feldzügen in Asien zu schätzen gelernt hatten, mit an den Rhein. In Düsseldorf hat die Produktion von Senf oder Mostert, wie er mundartlich genannt wird, eine lange Tradition - schon im 18. Jahrhundert gab es die erste Senffabriken in der Altstadt.

Datum, Uhrzeit 21.08.2019 17:00
max. Teilnehmer 25

Im heutigen Haltern befand sich unter den Römern die Schaltzentrale des rechtsrheinischen Germaniens, von der aus die gesamte weitere Expansion geplant wurde. Um die Kampfkraft der auf einem Außenposten im unwirtlichen Germanien stationierten Soldaten zu erhalten, mußten sie auch vor Krankheit und Seuchen geschützt werden. So steht der Vormittag im LWL Römermuseum Aliso ganz im Zeichen von römischer Heilkunst und Hygiene.

Datum, Uhrzeit 25.08.2019 9:00
Termin-Ende 25.08.2019 17:30
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Lebensmittelgeschichte(n) in Alt-und Carlstadt

Diesmal geht es zu den Orten, wo Lebensmittel verkauft und genossen wurden. Bis heute werden in der Altstadt Korn, Alt, Mostert und Röggelchen angeboten, und auch der Carlsplatz als Markt ist für jeden hier ein Begriff. Doch wer weiß noch, wo der erste Marktplatz war, wer erinnert sich an Traditionsgaststätten wie das Bouillonhaus Voetz, das Fischhaus Maassen oder das Muschelhaus Reusch?

Datum, Uhrzeit 18.09.2019 17:00
max. Teilnehmer 25