Juli   2020
M D M D F S S
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

PDF

Das Sommer-Programm 2020 als PDF-Datei zum Download

Sommerprogramm 2020

Anmeldung

Die Anmeldungen für alle Veranstaltungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und durch eine Rechnung bestätigt. Ein Rücktritt ist bis sieben Tage vor dem Termin möglich.

Änderungen des Programms vorbehalten.

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen – im Sommer Studienfahrten, im Winter Vorträge sowie je nach Anlaß Ausstellungsführungen – dienen neben der Geschichtsvermittlung auch den Kontakten und dem Austausch der Mitglieder untereinander.

Sommerprogramm 2020

Exkursionsprogramm
Natur aus Menschenhand - Parks und Gärten
Mittwochsführungen
Aus Alt mach Neu – Düsseldorfer Architektur im Wandel

Es geht in‘s Grüne - aber nicht in die wilde Natur, sondern in von Menschen geprägte Kulturlandschaften und in grüne Oasen in Städten. Spaziergänge durch „Natur aus Menschenhand“ führen uns in diesem Jahr bei den Sonntagsexkursionen zurück in die Geschichte der Gartenbaukunst. Unterschiedliche Wegführungen, Bauwerke und Pflanzenauswahl zeugen von lokalen Eigenarten, von Motivation und Vorlieben des Auftraggebers. Wir besuchen Gärten und Parks aus verschiedenen Epochen, in unterschiedlichsten Stilen und mit unterschiedlichster Nutzung, u.a einen barocken Klostergarten, einen Schlosspark im Stil eines englischen Landschaftsgartens, die älteste Gartenstadt Deutschlands, einen der ältesten als Park angelegten Friedhöfe, einen botanischen Garten mit 400-jähriger Geschichte und eine bäuerlicher Kulturlandschaft, die wie vor 150 Jahren bewirtschaftet wird.

Die Mittwochsführungen beleuchten die zahlreichen städtebaulichen Veränderungen in Düsseldorf. Einzelne Bauten, Areale und ganze Stadtviertel wurden umgebaut, einer neuen Bestimmung zugeführt oder verschwanden ganz aus dem Stadtbild. Dabei beschränken wir uns nicht auf den Blick von außen, sondern gehen auch in ausgewählte Gebäude wie das umgebaute Dreischeibenhaus, das wiedereröffnete Schauspielhaus oder das WDR-Funkhaus hinein. Den Abschluss bildet ein Rundgang durch die Altstadt zu scheinbar altehrwürdigen Gebäuden, die in Wirklichkeit noch gar nicht so alt sind.

BETR. CORONA! Da bei Drucklegung unseres Faltblatts die weiteren Entwicklungen im Rahmen der Pandemie, insbesondere der Bestand der aktuellen Beschränkungen, noch nicht absehbar waren, können wir die Veranstaltungen vorerst nur unter Vorbehalt anbieten!

Vom Zollhafen zum Medienhafen

Aus dem Zollhafen wurde in den letzten Jahrzehnten der Medienhafen. Die geänderte Nutzung spiegelt sich auch in der Architektur wider. Der Bau des WDR-Funkhauses 1991 diente als Initialzündung für einen auch für Düsseldorf beispielslosen Bauboom…

Datum, Uhrzeit 08.07.2020 17:00
max. Teilnehmer 25
Essen - Schloss Borbeck und die Margarethenhöhe

Das Wasserschloss Borbeck erhielt seine heutige Gestalt im 18. Jh. unter Fürstäbtissin Franziska Christine von Pfalz-Sulzbach, einer Tante des Kurfürsten Carl Theodor. Der Park aus dem 16. Jh. gilt als einer der ältesten Schlossgärten des Rheinlands. 

Datum, Uhrzeit 12.07.2020 9:00
Termin-Ende 12.07.2020 17:30

Von der gläsernen Brücke über die Worringer Straße bietet sich ein guter Blick auf das Entwicklungsgebiet rund um den Hauptbahnhof. Düsseldorf besaß zwar eine der ersten Eisenbahnanbindungen Westdeutschlands, doch ein zentraler Hauptbahnhof wurde erst 1891 am heutigen Konrad-Adenauer-Platz eröffnet.

Datum, Uhrzeit 12.08.2020 17:00
max. Teilnehmer 25
Bonn - Alter Friedhof und Botanischer Garten

Der Alte Friedhof in Bonn geht in seinen Ursprüngen auf das Jahr 1715 zurück. Neben kunsthistorisch bedeutenden Grabmalen (auch von Düsseldorfer Persönlichkeiten) ist seine  Gestaltung als Parkanlage durch Hofgärtner Peter Joseph Lenné hervorzuheben. 

Datum, Uhrzeit 16.08.2020 9:00
Termin-Ende 16.05.2020 16:30

Im Bergischen Freilichtmuseum Lindlar wurde der Zustand von 1850/1900 mit zeitgenössischen Bauernhöfen und Werkstätten rekonstruiert. Historische Bauerngärten, Obst- und Gemüseanbau mit fast vergessenen Nutzpflanzensorten und traditionelle Viehzucht vermitteln ein lebendiges Bild der damaligen Nahrungsmittelproduktion.

Datum, Uhrzeit 06.09.2020 9:00
Termin-Ende 06.09.2020 17:00
Aus Neu mach Alt!

Vieles in Düsseldorfs Altstadt sieht Hunderte von Jahren alt aus - doch oft trügt der Schein. Beim letzten Mittwochsrundgang des Jahres geht es auf Spurensuche nach „historischen“ Gebäuden, die ihr Alter nur vortäuschen. 

Datum, Uhrzeit 16.09.2020 17:00
max. Teilnehmer 25
Kamp-Lintfort - Klostergarten und Landesgartenschau

Der Garten des Klosters Kamp wurde um 1740 von dem aus dem Jülicher Amt Grevenbroich stammendem Abt Franziskus Daniels als barocker Terrassengarten angelegt. Das Kloster selbst wurde schon 1123 als älteste deutsche Zisterzienserabtei gründet.

Datum, Uhrzeit 01.10.2020
Dreischeibenhaus und Kö-Bogen

„Tausendfüßler“ war der Spitzname einer Anfang der 1960er Jahre errichteten Autohochstraße, die wichtiger Bestandteil der dem damaligen Zeitgeist entsprechenden autogerechten Innenstadt war. Trotz Eintrags in die Denkmalliste wurde der Tausendfüßler unter großer öffentlicher Diskussion 2013 abgerissen. Der frei gewordene Platz wird für den Bau der Projekte Köbogen I und II genutzt.

Datum, Uhrzeit 07.10.2020 17:00
max. Teilnehmer 25