November   2019
M D M D F S S
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

PDF

Das Winter-Programm 2019 als PDF-Datei zum Download

dgv winterprogramm 2019

Anmeldung

Die Anmeldungen für alle Veranstaltungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt und durch eine Rechnung bestätigt. Ein Rücktritt ist bis sieben Tage vor dem Termin möglich.

Änderungen des Programms vorbehalten.

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen – im Sommer Studienfahrten, im Winter Vorträge sowie je nach Anlaß Ausstellungsführungen – dienen neben der Geschichtsvermittlung auch den Kontakten und dem Austausch der Mitglieder untereinander.

Winterprogramm 2019

Der Düsseldorfer Geschichtsverein freut sich, Ihnen im aktuellen Winterprogramm 2019/20 eine ausgesprochen abwechslungsreiche Mischung von Vorträgen und Veranstaltungen – darunter ein „Lichtbildvortrag anno 1930“ – anbieten zu können.

Die Themen bewegen sich diesmal vom Wirken Florence Nightingales im 19. Jahrhundert bis zur jüngeren Musikgeschichte, die die meisten noch selbst miterlebt haben dürften. Unser besonderer Dank gilt der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf und ihren Mitarbeiter*innen, die uns nun schon seit einigen Jahren den Julo-Levin-Saal zur Verfügung stellen, der bei Referent*innen und Mitgliedern großen Zuspruch erfährt.

"Saufen für den Führer!" Düsseldorf – die erste Weinpatenstadt des Dritten Reiches

Dr. Christof Krieger (Mittelmosel-Museum, Traben-Trarbach)
Unter der Parole „Wein ist Volksgetränk!“ entfaltete das NS-Regime in den Friedensjahren eine groß angelegte Weinpropaganda, die das Trinken deutschen Rebensaftes als geradezu nationale Tat beschwor. Und ab 1935 übernahmen rund 1.000 Städte besondere „Weinpatenschaften“ für Winzerorte, wobei im Rahmen eines einwöchigen „Festes der deutschen Traube und des Weines“ vom Parteiapparat der NSDAP allerorten volkstümliche Weinfeste und Umzüge organisiert wurden.

Am Anfang dieser Entwicklung stand Düsseldorf! Bereits im August 1934 war in der Rheinmetropole die Idee geboren worden, zur Förderung des Weinkonsums eine Art Patenschaft für das WinzerdorfWiltingen an der „deutschen Saar“ zu übernehmen. Der Vortrag gibt überraschende Einblicke in eine weithin unbekannte Seite der NS-Diktatur.
Vortrag im Julo-Levin-Saal der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf, Mühlenstr. 29, 40213 Düsseldorf

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 15.01.2020 18:00
max. Teilnehmer Unbegrenzt
Ort Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Veranstaltungsort Information - Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Julo-Levin-Raum der Mahn- und Gedenkstätte